Gemeinsame Herbsttagung der Wissenschaftlichen Kommissionen Nachhaltigkeitsmanagement und Produktionswirtschaft des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.

 

Nachhaltigkeit in der Produktionswirtschaft (Sustainable Operations)

24. – 25. Oktober 2019 an der RWTH Aachen University

Neben ökomischen Faktoren werden bereits seit vielen Jahren ökologische und soziale Aspekte als die zwei weiteren Säulen der Nachhaltigkeit in der Produktionswirtschaft diskutiert. Ökologische Aspekte umfassen Effekte von Betrieben und Wertschöpfungsketten auf die Umwelt. Soziale Aspekte betreffen die Sicherheit, Gesundheit und die Wohlfahrt der Mitarbeiter von Unternehmen sowie der Gesellschaft als Ganzes. Im Fokus der Diskussionen stehen neben globalen Wertschöpfungsketten ebenso Bereiche wie die Transformation des Energiesektors und der Mobilitätsindustrie. Darüber hinaus ruft die fortschreitende Digitalisierung der betrieblichen Wertschöpfung Veränderungen im Hinblick auf den Ressourcenverbrauch und die Arbeitsmarktsituation hervor. Somit hat die Digitalisierung nicht nur ökonomische Auswirkungen, sondern beeinflusst ebenso die Umwelt sowie die zugrundeliegenden sozialen Systeme.

Das Forschungsgebiet der nachhaltigen Produktion ist sehr vielseitig und hoch relevant. Viele Probleme sind noch ungelöst, da soziale und ökologische Aspekte bislang noch nicht ausreichend berücksichtigt wurden. Ziel der Tagung ist es, den Einbezug sozialer und ökologischer Aspekte in einer nachhaltigen Produktionswirtschaft vor dem Hintergrund zunehmender Digitalisierung zu diskutieren und daraus resultierende Konsequenzen aufzuzeigen.

Mögliche Themenfelder für konzeptionelle, entscheidungsunterstützende und empirische Beiträge sind u.a.:

  • soziale Aspekte internationaler Wertschöpfungsketten
  • ökologische Aspekte internationaler Wertschöpfungsketten
  • Energieeffizienz, Transformation des Energiesektors und Klimawandel
  • Digitalisierung der Produktion und ihre sozialen Auswirkungen
  • Abfallwirtschaft
  • "Grüne" Logistik
  • Elektromobilität und neue Mobilitätskonzepte
  • nachhaltige Produktionssysteme und Produktlebenszyklen
  • Industrie 4.0 in Produktion, Logistik und Supply Chains
  • Plattform- und Netzwerkeffekte der Dienstleistungs- und Sachgüterproduktion

Darüber hinaus wird es einen themenoffenen Tagungsteil geben, in dem Beiträge zu weiteren Aspekten des Nachhaltigkeitsmanagements und der Produktionswirtschaft herzlich willkommen sind.

 

Call for Papers und Einreichung von Beiträgen

Den Call for Papers finden Sie hier. Beiträge können sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch eingereicht werden und sollten in der Formatierung dem APA-Style entsprechen (http://www.apastyle.org/learn/tutorials/basics-tutorial.aspx). Autoren werden weiterhin gebeten, den Typ (Full Paper, Extended Abstract) ihres Beitrags sowie alle relevanten Informationen auf einem gesonderten Beiblatt zur Einreichung zu vermerken (dieses Titelblatt geht nicht in die Begutachtung, bitte achten Sie darauf, dass ein anonymisiertes Dokument eingereicht wird).

  1. Full Paper: max. 30 Seiten (inkl. Titel, Literatur, Abbildungen, Tabellen, Anhänge etc.; APA-Style: doppelter Zeilenabstand)
  2. Extended Abstract: max. 7 Seiten (inkl. Titel, Literatur, Abbildungen, Tabellen, Anhänge etc.; APA-Style: doppelter Zeilenabstand)

Alle Beiträge werden in einem doppelt-blinden Prozess von Mitgliedern der Programmkommission und weiteren Gutachtern begutachtet. Einreichungen (Beitrag und Beiblatt zur Einreichung) per E-Mail an: .

Verlängerte Frist zur Abgabe der Beiträge: 25. Juni 2019

Bekanntgabe der Begutachtungsergebnisse: Mitte Juli 2019

Späteste Anmeldung der Vortragenden: 15. September 2019

 

Anmeldung zur Tagung

Sie haben die Möglichkeit, sich zur Herbsttagung per E-Mail an anzumelden. Das entsprechende Anmeldeformular finden Sie hier.

Vortragende können sich bis spätestens 15. September 2019 anmelden. Nicht-vortragende Teilnehmer können sich auch noch bis spätestens 24. September 2019 anmelden. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung in beiden Fällen notwendig ist.

Die Tagungsgebühr beträgt 120,00 Euro. In dieser Tagungsgebühr sind die Verpflegung während der Tagung und das Konferenzdinner am 24. Oktober 2019 inbegriffen. Nach der Anmeldung erhalten Sie die zugehörige Rechnung per Post. Bitte überweisen Sie daraufhin die Tagungsgebühr mit den in der Rechnung angegebenen Informationen.

 

Programm und Ablauf

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Informationen für Vortragende:
Die Vortrags-Slots umfassen 30 Minuten (20 Minuten Präsentation + 8 Minuten Diskussion + 2 Minuten Changeover).
Bitte bringen Sie die PowerPoint-Präsentationen im .pptx- und .pdf-Format auf einem USB-Stick mit und kommen Sie 10 Minuten vor Beginn Ihrer Session in den entsprechenden Raum, um Ihre Präsentation auf dem Präsentationsrechner abzuspeichern. Jeder Tagungsraum ist mit einem Beamer, einem Präsentationsrechner und einem Presenter ausgestattet.

 

Veranstaltungsort

Die gemeinsame Herbsttagung der Wissenschaftlichen Kommissionen Nachhaltigkeitsmanagement und Produktionswirtschaft findet 2019 im SuperC der RWTH Aachen (Templergraben 57, 52062 Aachen) statt und wird gemeinsam von den Lehrstühlen für Controlling und für Operations Management organisiert.
Eine Anfahrtsbeschreibung sowie eine Wegbeschreibung zum Konferenzdinner finden Sie hier.
Einen Lageplan inklusive der empfohlenen Hotels finden Sie hier.

 

Unterkunft

Eine Übersicht mit den vor-reservierten Hotels sowie weiteren Hotelempfehlungen finden Sie hier.

 

Führung

Als Abschluss der Tagung wird am 25.10.2019 nach dem offiziellen Tagungsprogramm eine Stadtführung durch Aachen mit dem Thema „Karl der Große“ angeboten. Karl der Große als der mächtigste Mann Europas und als einer der bedeutendsten Herrscher des Mittelalters. Mit dem Bau seiner Pfalzanlage entstand in Aachen das geistige und politische Machtzentrum von Karl dem Großen. Im Rahmen der Führung begeben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Spuren des einstigen Frankenherrschers und lernen eine der bedeutendsten Persönlichkeiten kennen.

Für die Teilnahme an der Stadtführung kreuzen Sie bitte das entsprechende Kästchen auf dem Anmeldeformular an.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Prof. Dr. Rüdiger Hahn (Vorsitzender der WK Nachhaltigkeitsmanagement)

Prof. Dr. Thomas S. Spengler (Vorsitzender der WK Produktionswirtschaft)

Prof. Dr. Grit Walther (Wissenschaftliche Leitung der Tagung und lokale Organisation)

Prof. Dr. Peter Letmathe (Wissenschaftliche Leitung der Tagung und lokale Organisation)

Dr. Julia Bogacki (lokale Organisation)

 

Kontakt

Dr. Julia Bogacki

Lehrstuhl für Controlling

RWTH Aachen University

Tel.: +49 241 80 96169 Fax: +49 241 80 92167

E-Mail:

 

Call for Papers zum Special Issue on “Sustainable Operations” des Journal of Business Economics (Zeitschrift für Betriebswirtschaft, ZfB)

Das Journal of Business Economics wird ein Special Issue zum Thema der Tagung “Sustainable Operations” herausgeben. Den zugehörigen Call for Papers finden Sie hier.