WASCAL-Arbeitsgruppe stellt aktuelle Forschungsarbeiten auf dem Aachener Hydrogen Kolloquium 2023 vor

20.04.2023
  Team Wascal präsentiert Ergebnisse Urheberrecht: © Marcel Kottrup

Am zweiten Tag des Aachener Hydrogen Kolloquiums 2023 stellt die interdisziplinäre Arbeitsgruppe unter Leitung von Maria Movsessian zusammen mit Peter Letmathe, Rega Sota und Marcel Kottrup die aktuellen Forschungsarbeiten zu Thema „People, technology, and the environment: The role of green hydrogen in Senegal’s sustainable development path“ vor.

Im Rahmen des WASCAL-Vorhabens forschen Nachwuchswissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen gemeinsam zu Themen im Bereich Energiewende des Globalen Südens. Der Fokus liegt auf der Region West Afrika, insbesondere Senegal. Es werden Themen zu Energiewirtschaft, langfristiger Energie-System-Planung, Nachhaltigkeitsbewertungen, partizipative Entscheidungsfindung, politischen Risiken und Exportmöglichkeiten für Wasserstoff beleuchtet.

An der Arbeitsgruppe wirken die Juniorprofessur Decision Analysis and Socio-economic Assessment, der Lehrstuhl für Energiesystemökonomik, das Lehr- und Forschungsgebiet Internationale Wirtschaftsbeziehungen, das Institut für Nachhaltigkeit im Bauwesen, die Juniorprofessur für Energiemanagement in Entwicklungsländern und der Lehrstuhl für Controlling mit, die im letzten Semester die Veranstaltungen im Vertiefungsfach „Economics, Policies & Infrastructure“ im Internationalen Masterprogramm für Energie und Grünen Wasserstoff vor Ort an der Université Cheikh Anta Diop in Dakar, Senegal gehalten haben.